Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Die Gier nach mehr

26. November 2014 – 00:01 wal (552x aufgerufen)

Sind gierige Menschen eher dazu bereit, riskantes Verhalten zu zeigen als Menschen, die weniger gierig sind? Dieser Frage ging eine Forschergruppe der Universität Würzburg im Rahmen einer Studie nach. Hierzu wurde zunächst mittels Fragebogen erhoben, wie gierig die Probanden sind. In einem zweiten Schritt wurden dann die Versuchsteilnehmer vor eine Aufgabe gestellt: In einer PC-Simulation sollte ein Luftballon möglichst prall aufgefüllt werden. Je mehr Luft in den Luftballon gefüllt wurde, desto mehr konnte man gewinnen; gleichzeitig stieg jedoch auch die Wahrscheinlichkeit, dass der Luftballon platzen könnte. Während der gesamten Aufgabe wurde eine EEG-Messung durchgeführt.

Es zeigte sich, dass Teilnehmer mit erhöhten Gierwerten den Luftballon stärker aufbliesen als Teilnehmer mit niedrigeren Werten. Auch unterschieden sich die Probanden im EEG: Das Gehirn meldet normalerweise nach Erledigen einer Aufgabe ein Feedback. Dieses differenziert je nachdem, ob das Ergebnis besser oder schlechter als erhofft war. Während dieser Prozess bei Versuchspersonen mit niedrigen Gierwerten auftrat, war dies bei Probanden mit höheren Werten nicht der Fall.

Mehr zum Artikel

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Forscher wollen Massenpanik bald voraussagen

13. April 2012 – 12:31 tom (1163x aufgerufen)

Staus werden schnell zur Gefahr. Doch Forscher können eine Massenpanik jetzt vorausberechnen. Dann sind die Wege von Menschengruppen 15 Minuten vor ihrem geballten Auftreten zu sehen.

Zum Artikel…

Bildquelle: ©  Marco Kröner / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Psychologen der Saar-Uni ermitteln Testverfahren zur Vorhersage des Studienerfolgs in der Physik

13. August 2010 – 10:18 Timo (1340x aufgerufen)

„Absolventen der Physik haben hervorragende Berufsaussichten. Auf sie warten viele spannende Tätigkeiten, gute Arbeitsbedingungen und eine ĂĽberdurchschnittliche Bezahlung. Doch bis es so weit ist, mĂĽssen die Studenten ein anspruchsvolles Studium meistern. Vor allem der Einstieg ins Physik-Studium wird von vielen Anfängern als schwierig empfunden. Gezielte UnterstĂĽtzung dabei bietet nun ein gemeinsames Projekt von Physikern und Psychologen der Saar-Uni. Die Wissenschaftler um die Professoren Ludger Santen und Frank Spinath haben ein Testverfahren entwickelt, mit dem sie den Studienerfolg im Fach Physik vorhersagen und Studienanfängern individuelle Hilfe anbieten können.“ (idw-online, 13.08.10)

http://idw-online.de/pages/de/news381912

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com