Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Geschlechterdebatte: Der Mann, das Tier?

25. April 2012 – 13:03 tom (1315x aufgerufen)

Männer: machthungrig, gewaltbereit, egoistisch. Frauen: einfĂĽhlsam, kommunikativ, friedfertig. Die heutigen Geschlechter-Klischees sind mehr als 200 Jahre alt. Die Forschung hat sie längst als Unsinn entlarvt – doch bis heute schaden sie Männern und Frauen.

Zum Artikel…

Bildquelle: © CFalk / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

SpongeBob SquarePants May Hinder Kids’ Ability to Learn

19. September 2011 – 08:24 tom (6791x aufgerufen)

 

A provocative new study suggests some television shows may hamper a child’s readiness to learn.

Read more… (English)

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Spruch der Woche

2. August 2011 – 09:28 tom (933x aufgerufen)

„Fernsehen ist Kaugummi fĂĽr die Augen.“

Orson Welles (1915 – 1985)

Bildquelle: © Rike / PIXELIO

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Tötet uns das Fernsehen?

21. Januar 2010 – 08:02 Timo (2377x aufgerufen)

Eine aktuelle Studie von 2010, in der eine groĂźe Menge an Daten einer australischen Stichprobe untersucht wurde, findet eine positive Korrelationen zwischen Fernsehzeit und Sterbenrate.

http://scienceblogs.com/cognitivedaily/2010/01/does_tv-watching_really_kill_y.php#more

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Konsequenzen des TV-Konsums

4. Januar 2010 – 09:32 Timo (1497x aufgerufen)

Fernsehen spielt eine wichtige Rolle im heutigen Lebensalltag. So schaut jeder Deutsche im Durchschnitt circa 3 Stunden TV pro Tag (vgl. Winterhoff-Spurk, P. (2004). Medienpsychologie. S. 46). Es gibt zahlreiche Studien zu den Auswirkungen dieses beachtlichen Medienkonsums. Unter folgendem Link werden einige davon skizziert:

http://seedmagazine.com/content/article/tvs_unintended_consequences/

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Fernsehen bildet nicht

1. Oktober 2009 – 10:47 Timo (1976x aufgerufen)

„Kinder unter drei Jahren lernen weniger von Kleinkindersendungen als bisher vermutet. Selbst bei Sendungen, die als erzieherisch wertvoll eingestuft werden, lernen die Kleinen kaum neue Wörter. Das haben Psychologen um Kathy Hirsh-Pasek von der Temple University in Philadelphia (USA) in mehreren Experimenten herausgefunden. Verbessert wird der Spracherwerb nur dann, wenn ein Erwachsener anwesend ist, der die Kinder beim Lernen unterstĂĽtzt. Es sei deshalb fraglich, ob fĂĽr Kleinkinder konzipierte Fernsehsendungen und Videos den Spracherwerb wirklich unterstĂĽtzen, schreiben die Forscher.“ (wissenschaft.de, 19.09.09)

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/307136.html

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Fernsehen gegen Einsamkeit

4. Mai 2009 – 09:46 Timo (1445x aufgerufen)

Eine aktuelle Untersuchung amerikanischer Psychologen gibt Hinweise darauf, dass imaginierte Beziehungen zu Charakteren von Fernsehserien, wie beispielsweise „Friends“, Zuschauern ein gewisses GefĂĽhl von Zugehörigkeit und Wärme vermitteln und so GefĂĽhle von Einsamkeit und Abgelehntwerden vertreiben können.

http://neurocritic.blogspot.com/2009/04/all-i-need-is-tv-show.html

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com