Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Frauen besser im Netzwerken

19. Februar 2013 – 12:58 kri (726x aufgerufen)

Das Netzwerken im Leben und besonders im Berufsleben eine wichtige Rolle spielt, ist nicht neu. Doch ist die Möglichkeit neue Kontakte herzustellen oder zu pflegen mit den Onliene-Medien vielseitiger und komplexer geworden. Email, Soziale Netzwerke wie Facebook, Voice Mail, Chat, Foren sollen als Beispiele reichen. Forscher der Universität Wien haben nun untersucht, ob Männer und Frauen sich im Netzwerken unterscheiden. Und sind Frauen, die heimlichen Kommunikationsexperten, besser im Netzwerken? Diese Frage untersuchten sie mit einem Mulitplayer-Online Spiel, auch eine neue Quelle zum Netzwerken.

 

Zum Artikel

 

Bildquelle: Gerd Altmann/ pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Die Facebook-Studien

11. Februar 2013 – 08:24 kri (726x aufgerufen)

Facebook

Eine Studie der HU Berlin und TU Darmstadt berichtete kürzlich über die Auswirkungen des Passivnutzen von Facebook auf die Zufriedenheit (auch hier im Sulb Bloq zu finden). Dabei sind die Universitäten nicht die einzigen, die sich mit dem Social Network befasst haben. Es gibt mehrere Studien, die den Einfluss von Facebook auf seine Nutzer genauer hinterfragten. So gibt es Forschungsergebnisse,die besagen,  dass Facebook zu einer mit Sex vergleichbaren Zufriedenheit führt. Ein Artikel auf zeit.de befasst sich mit diesem und anderen Befunden und hinterfragt deren Generalisierbarkeit und Gültigkeit.

 

Zum Artikel

 

Bildquelle: F. Gopp/ pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Digitales Multitasking fördert soziale Störungen

7. Februar 2012 – 16:44 tom (1290x aufgerufen)

Das dauernde Hin- und Herwechseln zwischen verschiedenen digitalen Gerätschaften und Kommunikationsformen erhöht bei Teenagern die Wahrscheinlichkeit, in späterer Folge soziale Störungen zu entwickeln.

Zum Artikel…

Bildquelle: © Daniel Kattnig / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Autistische Kinder früh im sozialen Miteinander fördern

21. November 2011 – 16:37 tom (988x aufgerufen)

Da sich Autismus-Formen wie das Asperger-Syndrom in erster Linie durch soziale Defizite darstellen, müssen sich Eltern damit auseinandersetzen, wie sie ihrem Kind soziale Regeln nahebringen können. „So früh wie möglich sollten die Kinder den zwischenmenschlichen Umgang lernen.

Zum Artikel… (Deutsch)

Bildquelle: © Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Jeder 8. Jugendliche leidet unter Sozialphobie

3. Oktober 2011 – 12:37 tom (1243x aufgerufen)

Etwa jeder achte Jugendliche hat einer Studie zufolge Angst vor anderen Menschen. In den meisten Fällen kann die soziale Phobie jedoch erfolgreich behandelt werden.

Zum Artikel… (Deutsch)

Bildquelle: © Gerd Altmann / PIXELIO

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Gerechtigkeit im Wirtschaftsleben: Ein Beispiel

16. Mai 2011 – 11:58 tom (1246x aufgerufen)

Der Siegerländer Unternehmer Klaus Hoppmann hat im Jahre 1961 begonnen, in seinem mittelständischen Unternehmen tiefgreifende soziale Reformen durchzuführen, weil er an der Frage nach Gerechtigkeit im Wirtschaftsleben sehr interessiert war.

Zum Artikel… (Deutsch)

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Psychologie des Essens

22. April 2010 – 10:23 Timo (1353x aufgerufen)

Wie eine aktuelle Studie zeigt, beeinflusst die Gesellschaft anderer Menschen unsere Essgewohnheiten und die Auswahl spezifischer Speisen und Getränke. Wie sich diese Einflüsse konkret manifestieren können Sie hier nachlesen:

http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2010-04/psychologie-des-essens?page=1

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com