Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Den Schrei von dem eigenen Kind erkennen

24. April 2013 – 10:26 kri (13603x aufgerufen)

Baby schreit

Den Schrei des eigenen Babys zu erkennen ist eine Eigenschaft, die besonders Müttern zu geschrieben wird. Frühere Studien unterstützten diese Annahme und schufen die Idee des mütterlichen Urinstinktes. Eine französische Studie konnte aber nun zeigen, dass die verbrachte Zeit mit dem Kind einen starken Einfluss auf die Trefferwahrscheinlichkeit hat. Wenn die Väter genauso viele Stunden wie die Mütter mit dem Kind zusammen waren, waren die Mütter nur unwesentlich besser im Erkennen des Schreis des eigenen Kindes.

 

Mehr zum Artikel

 

Uns wĂĽrde Ihre Meinung interessieren! Was sagen Sie? Haben Sie das GefĂĽhl, dass Sie die Stimme ihres Kindes unter mehreren erkennen wĂĽrden? Sagen Sie es uns!

 

Bildquelle: © Erich Kasten / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

In den Schlaf getragen

22. April 2013 – 13:01 kri (736x aufgerufen)

Baby auf dem Arm

Ein schreiendes Baby ist meistens am besten zu beruhigen, indem man es auf dem Arm nimmt und mit ihm umher läuft. Sobald man ruht oder das Kind wieder ins Bettchen legt, geht oft das Geschrei sofort los. Japanische Wissenschaftler konnten nun die evolutionäre Bedeutung hinter der Trageruhe zeigen, die auch bei anderen Säugetieren beobachtbar ist. Wenn die Mutter die Jungen trägt, beruhigt sich der Herzschlag, das Weinen wird eingestellt und die Bewegungsaktivität nimmt ab. Das erleichtert der Mutter den Transport und ermöglicht eine unauffällige Beförderung des Babys aus Gefahrensituationen, erklären die Wissenschaftler.

Zum Artikel

Bildquelle: © Helene Souza/ pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Babys schreien in der Muttersprache

19. November 2009 – 10:38 Timo (3929x aufgerufen)

„Deutsche Babys schreien auf Deutsch, französische auf Französisch: Forscher glauben, dass Kinder den Rhythmus und die Melodie ihrer Muttersprache verinnerlichen, noch bevor sie auf die Welt kommen. Das Ergebnis bekommen die Eltern nach der Geburt zu hören.“ (spiegel.de, 07.11.09)

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,659684,00.html

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com