Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Wie man Rache ĂŒberwindet

4. Oktober 2012 – 10:59 kri (1752x aufgerufen)

Zwei KĂ€mpfer

Ein Unrecht fordert Bestrafung des TĂ€ters. Nach unserer Auffassung von Gerechtigkeit wird die Tat durch die Bestrafung des TĂ€ters vergolten. Über die Mechanismen von Bestrafung und Rache konnten Sie bereits letzte Woche mehr erfahren.

Die Clans der Enga, ein Volk in Papa-Neuguinea, vergelten Straftaten aber anders als die westlichen Kulturen. Der TĂ€ter muss das Opfer entschĂ€digen und fĂŒr einen Ausgleich sorgen. Auch bei schweren Untaten wie Mord wird diese EntschĂ€digung angewendet. Die Anthropologin Polly Wiessner hat sich nĂ€her mit dem Volk der Enga beschĂ€ftigt, welches seit Jahrhunderten zahlreiche KĂ€mpfe untereinander austrug. Dabei wurde untersucht, wie diese neue Vergeltung kriegerische Auseinandersetzungen ĂŒber Unrecht verhindern kann.

Zum Artikel

Bildquelle: © Wolfgang Pfensig/ pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Die Mechanismen von Bestrafung und Rache

26. September 2012 – 12:03 kri (829x aufgerufen)

Silhouetten von zwei streitenden Personen

„Wie du mir so ich dir“- nach diesem Motto laufen oft Nachbarstreigkeiten oder andere Fehden ab. Oft gerĂ€t der eigentliche Grund fĂŒr den Streit in Vergessenheit und im Vordergrund stehen Motive der Rache und Vergeltung. Ein bekanntes Beispiel aus der Literatur ist die Vendetta der Familien Montague und Capulet in dem Roman „Romeo und Julia“ von Shakespeare.

Mit den Themen Bestrafung und Vergeltung haben sich die Wissenschaftler der UniversitĂ€t Göttingen und des Max-Planck-Instituts fĂŒr EvolutionĂ€re Biologie in Plön beschĂ€ftigt. Sie gaben ihren Teilnehmer die Möglichkeit andere Mitspieler in einem kooperativen Spiel zu bestrafen. Diese Bestrafung war aber auch mit einer eigenen SchĂ€digung verbunden. In den Ergebnissen war zu sehen, dass Spieler anderen schadeten, wenn sie sich benachteiligt fĂŒhlten. Die Personen rĂ€chten sich, auch wenn ihre Aktionen wieder Vergeltungen der Gegenseite provozierten.

Den genauen Ablauf der Studie können Sie hier nachlesen: Zum Artikel

Wenn Sie mehr zu diesem Thema lesen wollen, empfehlen wie die „Rache: zur Psychodynamik einer unheimlichen Lust und ihrer ZĂ€hmung“ von Tomas Böhm und Suzanne Kaplan. Sie finden dieses Werk auch hier bei uns.

Bildquelle: © Gerd Altmann/dezignus.com/ pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Die Kunst des Vergebens will gelernt sein

24. Mai 2012 – 10:35 kri (1163x aufgerufen)

Eine Hand, die zur Versöhnung gereicht wird

Vergeben und Vergessen – das sagt sich einfach: TatsĂ€chlich tun wir uns schwer damit, besonders bei SeitensprĂŒngen oder dem Verlassenwerden. Frauen können ĂŒbrigens noch weniger vergeben als MĂ€nner.

Zum Artikel

Bildquelle: © GĂŒnter Havlena  / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Rache ist bitter!

7. Februar 2011 – 12:34 tom (3490x aufgerufen)

Rache bringt kurzfristig Genugtuung, doch oft hinterlĂ€ĂŸt sie einen bitteren Nachgeschmack. Die Lösung: Am besten rĂ€cht man sich an der Konkurrenz durch beruflichen Erfolg.

Bildquelle

Zum Artikel… (Deutsch)

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com