Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarlšndischen Universitšts- und Landesbibliothek

Namen sind doch nicht Schall und Rauch

8. Januar 2014 – 08:52 wal (665x aufgerufen)

Ein Mann im Anzug zeigt mit dem Finger auf den Betrachter.

Die Namensgebung kann beeinflussen, welche Eigenschaften wir von anderen Menschen zugeschrieben bekommen. So das Ergebnis mehrerer k√ľrzlich ver√∂ffentlichter Studien. So ergab z.B. eine Untersuchung der Universit√§t Cambridge, dass Menschen, die die Namen „K√∂nig“ oder „Kaiser“ trugen, mit einer h√∂heren Wahrscheinlichkeit Karriere machen. Diese Nachnamen sind in Chefetagen √ľberrepr√§sentiert, w√§hrend „Koch“ oder „B√§cker“ eher in niedrigeren Hierarchieebenen zu finden sind.

Auch Vornamen k√∂nnen in anderen Menschen bestimmte Erwartungen wecken. So werden die Tr√§ger modernerer Namen eher als j√ľnger eingesch√§tzt. Au√üerdem scheinen bestimmte Leistungsattributionen mit bestimmten Vornamen in Verbindung gebracht zu werden. So werden z.B. „Sophie“ oder „Hannah“ als leistungsst√§rker eingesch√§tzt als „Marvin“ oder „Justin“.

Mehr zum Artikel

Bildquelle: © Jorma Bork / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Sind Namen wirklich Schall und Rauch?

18. Juni 2013 – 09:30 kri (847x aufgerufen)

Stand voller Basecaps mit  Namen bedruckt

Dass „Kevin“ oder „Chantalle“ es nicht immer leicht haben, ist bekannt. Als Grund wird angenommen, dass diese Namen mit einem eher ung√ľnstigen soziook√∂nomischen Umfeld assoziiert werden. Doch britische Forscher habe eine neue Erkl√§rung getestet. Sie vermuten, dass Jungsnamen mit tiefen, langen Vokalen z.B. George beliebter sind, weil sie einen Eindruck von Gr√∂√üe vermitteln. Eine gro√üe Statue gilt bei M√§nnern als attraktiv, w√§hrend kleine, zarte Frauen als besonders weiblich gelten. Deshalb werden bei M√§dchen kurze, feine Namen wie „Emily“ oder „Eve“ bevorzugt. Diese Hypothese ist aber erstmal auf den englischsprachigen Raum begrenzt.

 

Mehr zum Artikel

Bildquelle: © Paul-Georg Meister  / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Wie der Vorname die Schulnoten beeinflusst

17. September 2009 – 15:35 Timo (3969x aufgerufen)

Eine Untersuchung im Rahmen einer Master-Arbeit hat ergeben, dass viele Lehrer Vorurteile gegen√ľber bestimmten Vornamen hegen. Sophie und Alexander werden beispielsweise f√ľr sehr leistungsstark gehalten. Chantal, Justin oder Kevin hingegen, scheinen schon von Anfang an unter keinem guten Stern zu stehen; so behauptet eine Lehrerin: „Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose“. Wie sich in verschiedenen Untersuchungen, beispielweise in der von Weiss (1965), gezeigt hat, haben Vorurteile bedeutenden Einfluss auf die Notengebung (Zensur und Zeugnis: Beitr√§ge zu einer Kritik der Zuverl√§ssigkeit und Zweckm√§√üigkeit der Ziffernbenotung, 1965, S:101). Auch das Verhalten von Lehrern im Unterricht hat einen Einfluss auf die Selbstwahrnehmung von Sch√ľlern. Einen kurzen Bericht √ľber die Master-Arbeit finden Sie hier:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,649421,00.html

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Trendnamen sterben schnell

14. Mai 2009 – 14:44 Timo (2485x aufgerufen)

 

„Je schneller ein Vorname in Mode kommt, desto schneller verebbt seine Beliebtheit auch wieder. Mancher Trendname ist dann nur noch peinlich.“ (Focus Online, 14.05.09)

http://www.focus.de/gesundheit/baby/news/psychologie-trendnamen-sterben-schnell_aid_395968.html

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com