Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarlndischen Universitts- und Landesbibliothek

Sind Träume kontrollierbar?

15. Mai 2014 – 10:52 wal (777x aufgerufen)

Bootssteg mit einem Einstieg, um im Meer schwimmen zu können.

Träume passieren. Wir können sie weder ändern, noch sind wir uns bewusst, überhaupt zu träumen. Meist vergessen wir ihren Inhalt sogar relativ schnell wieder. Im Rahmen einer Studie des Universitätsklinikums Göttingen schafften es Forscher nun, Menschen bewusst träumen zu lassen. Hierzu mussten die Probanden vier Nächte im Klinikum übernachten. In der letzten Nacht während der REM-Schlafphase wurde ihnen dann mittels transkranieller Wechselstromstimulation Teile des Frontalhirns angeregt.

Ergebnis: Ein großer Teil der Probanden berichteten über luzide Träume. Außerdem konnten kurz nach der Hirnstimulation Veränderungen im EEG-Muster der Probanden nachgewiesen werden: Es traten vermehrt sogenannte Gamma-Schwingungen auf.

Mehr zum Artikel

Unter luziden Träumen versteht man Traumzustände, bei denen sich der Schlafende über sein Träumen bewusst ist und kontrollierend in die Handlung eingreifen kann.

Bildquelle: © Rainer Sturm / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Zwischen Wahrheit und Wahn: Klartraum-Studie bringt neue Einblicke ins Gehirn

10. September 2009 – 10:37 Timo (2995x aufgerufen)

„Manche Menschen werden sich beim Träumen bewusst, dass sie sich in einem Traum befinden. Erstmals haben Wissenschaftler der Universitäten Bonn, Darmstadt und Mainz sowie der Harvard Medical School jetzt gezeigt, dass das Gehirn bei sogenannten „Klarträumen“ zwei Bewusstseinszustände gleichzeitig einnimmt. Das schlafende Gehirn träumt und unternimmt zeitgleich eine kritische Bewertung und Realitätsüberprüfung dieser Traumphantasien. Diese Ergebnisse sind theoretisch interessant, sie haben jedoch auch wichtige klinische Implikationen, zum Beispiel für die Behandlung von Alpträumen und das Verständnis von Psychosen. Der Artikel erscheint in der September-Ausgabe der Zeitschrift „Sleep“.“ (idw-online.de, 29.08.09)

http://idw-online.de/pages/de/news329669

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com