Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarlndischen Universitts- und Landesbibliothek

Schuldig?!

31. März 2014 – 12:28 wal (816x aufgerufen)

Eine sitzende Person hält den Kopf in den Händen.Es handelt sich hierbei um eine Figur.

Wie treffsicher erkennen Menschen Lügen? Und kann man Lügen wirklich aufgrund äußerer Anzeichen wie schwitzende Hände, abdriftende Augen oder Zittern erkennen? Das Forschungsfeld zu diesem Problem ist groß. So ermittelten neuere Studien Werte, die teilweise unter dem Zufallsniveau lagen, wenn es darum ging, wie sicher Probanden eine Lüge erkannten oder nicht. Konkret heißt das, dass die Testpersonen die Lüge scheinbar mit einer höheren Wahrscheinlichkeit entdeckt hätten, wenn sie einfach nur geraten hätten.

Inwieweit nun die Treffsicherheit beeinflusst wird, wenn die Versuchspersonen auf äußere Erscheinungen achten, damit beschäftigt sich eine Studie der University of Berkeley. Die Hypothese der Forscher: Wird bei der Lügenentdeckung auf äußere Anzeichen des potentiellen Lügners geachtet, könnten diese Informationen sogar eher in die Irre führen.
Um diese Hypothese zu testen, wurden 12 Probanden in einen Raum mit einem Briefumschlag geführt, der 100 US-Dollar enthielt und eine der beiden Anweisungen, das Geld entweder zu stehlen oder an Ort und Stelle zu lassen. Nach erledigen dieser Aufgabe wurde ein Verhör durch den Versuchsleiter durchgeführt, das widerum auf Video aufgezeichnet wurde. Die Videos wurden nun in einem ersten Versuchsteil 72 weiteren Versuchspersonen gezeigt, die nun entscheiden mussten, inwieweit nun gelogen wurde oder nicht.

In diesem Versuchsabschnitt versagten die Teilnehmer.

In einem zweiten Versuchspart wurden die Probanden nun gebeten, Fotos und Namen der Diebe oder Unschuldigen mit Wörtern wie „ehrlich“ oder „verschlagen“ zu verbinden. Hierbei wurden mit den Lügnern eher negative Begriffe, mit den Unschuldigen eher positive Begriffe in Verbindung gebracht.

Dieses Ergebnis wird von den Forschern dahingegend interpretiert, dass die unbewussten Prozesse bei der Lügendetektion besser funktionieren als die bewussten.

Mehr zum Artikel

Bildquelle: © Joachim Berga/ pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Von der Moral und der Tageszeit

7. November 2013 – 08:13 wal (596x aufgerufen)

 

Ein Eurostück.

Sind Menschen immer gleich moralisch? Eine neue Studie der Harvard University in Kooperation mit der University of Utah scheint diese Frage zu verneinen. Die Hypothese: Menschen verhalten sich morgens eher moralisch als am Nachmittag.

Im ersten Versuch bekamen die Probanden einen Computerbildschirm gezeigt, auf dem jeweils eine unterschiedliche Anzahl an Punkten zu sehen war. Die Versuchspersonen sollten nun die jeweilige Seite bestimmen, auf der sie mehr Punkte erkennen konnten. Die Teilnehmer konnten sich bei angeblich richtiger Beantwortung Geldprämien verdienen. Jedoch wurde schnell klar, dass bei der Benennung der falschen Seite höhere Geldbeträge zu erhalten waren. Würden die Probanden also lügen, um höhere Gewinne zu erzielen? Die Ergebnisse konnten die Hypothese weiter stützen: Nahmen die Versuchspersonen morgens teil, neigten sie eher dazu, die richtige Seite zu benennen. Fand das Experiment jedoch am Nachmittag statt, wurde eher die falsche Seite angegeben. Auch weitere Versuche zeigten ähnliche Ergebnisse.

 

Mehr zum Artikel

Bildquelle: © Lupo/ pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Lügen schädigt die Gesundheit

10. August 2012 – 14:10 kri (804x aufgerufen)

Beines eines Mannes

„Lügen haben kurze Beine“. So lautet ein altbekanntes Sprichwort. Das stimmt nicht immer, doch konnten US-Wissenschaftler vor kurzem zeigen, dass lügen sich negativ auf die Gesundheit auswirkt. Außerdem beeinträchtigt vieles Lügen die Lebenszufriedenheit und die Qualität der Partnerschaft.

In dem Versuch wurde die eine Gruppe von Probanden angehalten weniger zu lügen, während die andere keine genauen Instruktionen erhielt. Neben einer höheren Lebenszufriedenheit berichtete die erste Gruppe auch über weniger körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen. Erklärt wird dieser Effekt damit, dass Lügen Stress auslöst und somit die Gesundheit schädigt. So gilt doch: „Ehrlichkeit währt am längsten“ – auch für die Gesundheit.

Zum Artikel

Bildquelle: © Maren Beßler  / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Lügen haben kurze Beine und Lügner lange Nasen?

10. Januar 2011 – 12:04 tom (5655x aufgerufen)

Lügen haben kurze Beine, sagt der Volksmund. Das kann sein, aber leider ist der Lügner selbst weder an besonders kurzen Beinen, noch an besonders langen Beinen zu erkennen. Der trainierte Lügner zeigt nicht einmal ein Blinzeln, ein rotes Gesicht, schwitzt verdächtig oder hat eine Pinocchio-Nase. Bis heute gibt es keine geeigneten Erkennungsmerkmale, um Lügner sicher enttarnen zu können.

Nun testen Forscher eine neue Methode: Sie stellen Lügnern eine Falle.

Bildquelle

Zum Artikel… (Deutsch)

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Vorboten betrügerischer Absichten

12. Dezember 2009 – 10:22 Timo (1292x aufgerufen)

Ob jemand plant, ein Versprechen zu halten oder nicht, lässt sich an seiner Hirnaktivität ablesen.

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/308802.html

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Pseudologie – Krankhaftes Lügen

3. Dezember 2009 – 10:09 Timo (4837x aufgerufen)

„Sie schmücken sich mit falschen Doktortiteln, erfinden Krankheiten oder Schicksale. „Pseudologen“ heißen Menschen, die zwanghaft lügen“ (Focus.de, 21.11.09). Der Berliner Arzt Hans Stoffels behandelt sie. Focus Online gibt einen kurzen Einblick in die Thematik.

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/krankheitenstoerungen/pseudologie-krankhafte-luegner_aid_393036.html

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Parkinson-Patienten sind schlechte Lügner

9. April 2009 – 11:52 Timo (1199x aufgerufen)

Davon berichten Abe et al. in der Zeitschrift „Brain“. Die Wissenschaftler äußern auch Vermutungen darüber wie es zu diesem Phänomen kommt.

http://scienceblogs.com/purepedantry/2009/04/parkinsons_patients_are_bad_li.php

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com