Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Stress verstÀrkt Vertrauen in die Wissenschaft

20. Juni 2013 – 10:14 kri (818x aufgerufen)

Reihe von Proben im Labor

Die Wissenschaft nimmt in unserer modernen Welt einen großen Stellenwert ein. Bei manchen ist das Vertrauen in die Wissenschaft Ă€hnlich stark ausgeprĂ€gt wie bei anderen der Glaube an eine Religion. Forscher haben nun hinterfragt, inwiefern Ă€ußere Faktoren den Glauben in die Wissenschaft beeinflussen können. TatsĂ€chlich verstĂ€rken Angst und Stress das Vertrauen in die Wissenschaft. Dies könnte dadurch zu erklĂ€ren sein, dass ein starke Glaube an die Wissenschaft hilft die unsichere, schwierige Situation zu bewĂ€ltigen.

 

 Zum Artikel

 

Bildquelle: © Andreas Dengs, www.photofreaks.ws  / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Wer Alkohol zu trinken glaubt, findet sich schöner

4. April 2012 – 13:15 tom (849x aufgerufen)

Wer trinkt, findet sich attraktiver – das ist eines von zwei Ergebnissen eines verblĂŒffenden Experiments. Das zweite lautet: Es ist egal, ob die Drinks Alkohol enthalten. Schon der Glaube daran steigert das persönliche Schönheitsempfinden.

Zum Artikel…

Bildquelle: © Brandtmarke / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Glaube an den Osterhasen tut dem Kind gut

3. April 2012 – 16:31 tom (1167x aufgerufen)

DĂŒrfen Eltern ihren Kindern ins Gesicht flunkern und ihnen die MĂ€r vom Osterhasen aufbinden? Auf jeden Fall, meinen Psychologen. Mit zu viel erwachsener Vernunft wird man schnell zum Spielverderber.

Zum Artikel…

Bildquelle: © Christiane Fengler / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Klammern am Status quo

14. Dezember 2011 – 14:17 tom (1451x aufgerufen)

Wieso lassen sich ganze Nationen jahrzehntelang von einer Diktatur unterdrĂŒcken? Warum trennt sich viele Menschen nicht von einem untreuen Partner? Amerikanische Wissenschaftler prĂ€sentieren nun GrĂŒnde, warum Menschen an einem Status quo festhalten oder ihn gar unterstĂŒtzen, obwohl er miserabel und zum Scheitern verurteilt ist.

Zum Artikel… (Deutsch)

Bildquelle: © Helmut Kaltenleitner / PIXELIO

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Die unheimliche Macht der Rituale

14. Juni 2011 – 22:22 tom (1487x aufgerufen)

FĂŒr Geisteswissenschaftler halten sie Gemeinschaften zusammen, fĂŒr Hirnforscher stiften sie Orientierung im Chaos: Warum wir auf Rituale nicht verzichten können.

Bildquelle

Zum Artikel… (Deutsch)

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Religion verringert Homophobie

6. Juli 2009 – 09:13 Timo (1148x aufgerufen)

… dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie. Das Ergebnis ist verwunderlich, da in zwei vorhergehenden Studien genau das Gegenteil behauptet wurde. Die Autoren der neueren Studie fanden heraus: Das BefĂŒrworten eines orthodox christlichen Glaubens ist verbunden mit positiven Einstellungen gegenĂŒber Homosexuellen als Individuen oder als Gruppe, aber nicht mit positiven Einstellungen gegenĂŒber HomosexualitĂ€t als Verhaltensweise oder Lebenseinstellung.

http://bhascience.blogspot.com/2009/05/love-homosexuals-hate-homosexuality.html

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

GesprÀch mit Gott

14. April 2009 – 13:04 Timo (1391x aufgerufen)

Gebete Ă€hneln aus Sicht der Hirnforschung einer Unterhaltung mit einem guten Freund. Das haben dĂ€nische Wissenschaftler herausgefunden, als sie die HirnaktivitĂ€t strengglĂ€ubiger Christen wĂ€hrend des Betens untersuchten. Beim Beten waren dieselben Hirnregionen aktiv wie im GesprĂ€ch mit einem realen GegenĂŒber, entdeckten die Forscher um Uffe Schjoedt von der UniversitĂ€t von Aarhus.

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/302330.html

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com