Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Folgen von Multitasking beim Essen

12. Juni 2013 – 17:40 kri (649x aufgerufen)

Ein Hauptgericht auf dem Teller

In vielen FĂ€llen fĂŒhrt das Erledigen mehrerer Aufgaben gleichzeitig, dass die QualitĂ€t der Ergebnisse darunter leidet. Diese Befunde sind nicht neu und Sie finden auch Ă€ltere BeitrĂ€ge dazu auf unserer Seite.

Eine neue Studie konnte zeigen, dass auch unser Geschmackssinn davon beeinflusst wird, ob wir in Ruhe essen oder nicht. In einer niederlĂ€ndischen Studie erhielten die Probanden beim Essen bzw. Trinken entweder eine schwierige oder leichte Merkaufgabe und wurden nach dem Test nach der IntensitĂ€t des Geschmacks gefragt. Die Gruppe mit dem höheren Schwierigkeitslevel gab niedrigere Werte fĂŒr die GeschmacksintensitĂ€t an, unabhĂ€ngig welche Geschmacksrichtung. Das abgeschwĂ€chte Geschmacksempfinden wirkt sich widerum auf das Essverhalten aus. Probanden, die das Essen als pfad bzw. die GetrĂ€nke als weniger sĂŒĂŸ empfanden, nahmen sich grĂ¶ĂŸere Portionen bzw. sĂŒĂŸten diese stĂ€rker nach.

 

Zum Artikel

 

Bildquelle: © neurolle – Rolf / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Spruch der Woche

25. Februar 2013 – 00:00 kri (743x aufgerufen)

Ein Buch

„Seien Sie vorsichtig mit GesundheitsbĂŒchern – Sie können an einem Druckfehler sterben.“

 

Mark Twain (1835-1910), US-amerikanischer Schriftsteller

 

Bildquelle: © Rainer Sturm/ pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

LĂŒgen schĂ€digt die Gesundheit

10. August 2012 – 14:10 kri (802x aufgerufen)

Beines eines Mannes

„LĂŒgen haben kurze Beine“. So lautet ein altbekanntes Sprichwort. Das stimmt nicht immer, doch konnten US-Wissenschaftler vor kurzem zeigen, dass lĂŒgen sich negativ auf die Gesundheit auswirkt. Außerdem beeintrĂ€chtigt vieles LĂŒgen die Lebenszufriedenheit und die QualitĂ€t der Partnerschaft.

In dem Versuch wurde die eine Gruppe von Probanden angehalten weniger zu lĂŒgen, wĂ€hrend die andere keine genauen Instruktionen erhielt. Neben einer höheren Lebenszufriedenheit berichtete die erste Gruppe auch ĂŒber weniger körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen. ErklĂ€rt wird dieser Effekt damit, dass LĂŒgen Stress auslöst und somit die Gesundheit schĂ€digt. So gilt doch: „Ehrlichkeit wĂ€hrt am lĂ€ngsten“ – auch fĂŒr die Gesundheit.

Zum Artikel

Bildquelle: © Maren Beßler  / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Die Kunst des Vergebens will gelernt sein

24. Mai 2012 – 10:35 kri (1166x aufgerufen)

Eine Hand, die zur Versöhnung gereicht wird

Vergeben und Vergessen – das sagt sich einfach: TatsĂ€chlich tun wir uns schwer damit, besonders bei SeitensprĂŒngen oder dem Verlassenwerden. Frauen können ĂŒbrigens noch weniger vergeben als MĂ€nner.

Zum Artikel

Bildquelle: © GĂŒnter Havlena  / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Der Gesundheitswahn ist die neue Religion

20. Dezember 2011 – 21:23 tom (1578x aufgerufen)

Viele Menschen verpassen ihr Leben, weil sie nur noch damit beschÀftigt sind, gesund zu bleiben. Das zumindest behauptet ein Kölner Psychologe und Theologe.

Zum Artikel… (Deutsch)

Bildquelle: © Petra Bork / PIXELIO

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

LĂ€rmforschung: Wenn GerĂ€usche bloß noch nerven

19. Juli 2011 – 16:16 tom (1751x aufgerufen)

 

Im BĂŒro, in der Schule, im Garten: LĂ€rm ist allgegenwĂ€rtig. Die Psychologen JĂŒrgen HellbrĂŒck, Sabine Schlittmeier und Maria Klatte beschreiben in „Gehirn und Geist“, welche GerĂ€usche Gesundheit und Leistung beeintrĂ€chtigen – und zeigen Lösungen auf.

Zum Artikel… (Deutsch)

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Der neue SchlĂŒssel zum GlĂŒck heißt Wohlbefinden

12. Juli 2011 – 17:33 tom (1147x aufgerufen)

 

Jeder Mensch hat sein eigenes GlĂŒcksprofil. Kurze Momente der Euphorie zĂ€hlen wenig. Experten setzen auf Lebenszweck, Beziehung und Leistung.

Zum Artikel… (Deutsch)

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Innere Uhr: Das Leiden der Schichtarbeiter

29. MĂ€rz 2011 – 11:32 tom (1826x aufgerufen)

In vielen Branchen gehört Schichtarbeit zum Alltag. Doch wenn die innere Uhr dauerhaft verstellt wird, fordert das oft gesundheitlichen Tribut. Der Chronobiologe Thomas Kantermann hat fĂŒr „Gehirn und Geist“ zusammengetragen, welche gravierenden Folgen drohen.

Zum Artikel… (Deutsch)

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Buchtipp: Das Geheimnis der Gesundheit

22. Dezember 2010 – 16:23 tom (1352x aufgerufen)

„ErnĂ€hrung – Bewegung – Denken“, sind laut Ulrich Strunz die 3 Grundpfeiler der Gesundheit und des langen, glĂŒcklichen Lebens. In seinem neu erschienen Buch fasst er seine bisherigen Überlegungen anhand von Studien zusammen, motiviert den Leser zu einer neuen Sichtweise auf sich selbst, seinen Körper und sein Verhalten.

Statt „Drohmedizin“ propagiert er die „Frohmedizin“: Statt zu Ă€ngstigen, zeigt er einen vielseitigen Weg zu GlĂŒck und Wohlbefinden.

Manchmal dachte ich beim Lesen: „Wenn das die Basis einer Psychotherapie wĂ€re…“

Zum Buch…

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Iss dich glĂŒcklich!

4. Oktober 2010 – 09:34 Timo (1501x aufgerufen)

„Forscher entdecken den Einfluss der ErnĂ€hrung auf die Psyche: Kann das richtige Essen gute Laune machen und seelische Leiden verhindern?“ (Zeit.de, 04.10.10)

http://www.zeit.de/zeit-wissen/2010/05/Iss-dich-gluecklich

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com