Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Mehr als nur gemeinsam essen

18. Dezember 2013 – 00:01 wal (723x aufgerufen)

Christstollen auf einer Glasschale. ZusÀtzlich sind Kaffeegedecke zu sehen.

Wenn wir mit Freunden, der Familie oder dem Partner gemeinsam eine Mahlzeit zu uns nehmen, geht es uns oft nicht um die Nahrungsaufnahme an sich, sondern viel mehr um zwischenmenschliche Komponenten wie NĂ€he und Zusammensein. So hat gemeinsames Essen z.B. Auswirkungen auf das physische sowie das psychische Wohlergehen. Eine kanadische Studie zu diesem Thema scheint zu zeigen, dass Kinder und Jugendliche, die regelmĂ€ĂŸig mit ihren Eltern eine Tischgemeinschaft bilden, oft weniger unter Gewichtsproblemen leiden als Altersgenossen, die eher alleine ihre Mahlzeiten zu sich nehmen. Die Forscher registrierten außerdem viel hĂ€ufiger VerhaltensauffĂ€lligkeiten wie sozialen RĂŒckzug oder Aggressionen bei Kindern, die in der Tendenz eher alleine aßen.

Die Wissenschaftler Ă€ußern die Vermutung, dass durch die gemeinsame Nahrungsaufnahme Raum geschaffen wird, um ĂŒber Probleme oder persönliche Anliegen des Nachwuchses zu sprechen.

Mehr zum Artikel

Bildquelle: © Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

TV-Tipp: „Das Kind kriegst du nicht“- Eltern im Scheidungskampf

19. Juli 2013 – 16:56 kri (995x aufgerufen)

Bild von Eheringen in kleine Teile geschnitten

Eine Scheidung bedeutet nicht nur das Zerbrechen einer Ehe, sondern auch in vielen FĂ€llen das Trennen einer Familie. Nicht immer schaffen es die Eltern im Sinne ihrer Kinder miteinander und nicht gegeneinader zu handeln. In Deutschland hat etwa eine Million Kinder keinen Umgang mit ihren VĂ€tern oder MĂŒttern, weil das andere Elternteil dies nicht zulĂ€sst. In der Dokumentation werden MĂŒtter und VĂ€ter gezeigt, die nach der Trennung keinen Kontakt mehr zu ihren Kindern haben dĂŒrfen. Aufgrund dieser dramatischen Einzelschicksale wird der Ruf nach mehr professionellen Hilfe- und Mediationangebote fĂŒr Scheidungspaare verstĂ€ndlich.

 

Interesse geweckt? Dann schalten Sie am Dienstag, 23.07.2013, EinsFestival um 17:30Uhr ein.

 

Mehr Informationen zum Bericht

 

Bildquelle: © Cornerstone / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Indikatoren fĂŒr das Wohlergehen von Kindern

2. Mai 2013 – 13:31 kri (626x aufgerufen)

Kind spielt mit Erwachsene in der Natur

Eine zentrale Frage der Familien- und Bildungspolitik lautet: Wie wirken sich die LebensverhĂ€ltnisse einer Familie auf das Wohl der Kinder aus? Eine Studie der Rhein-UniversitĂ€t Bochum (InterdisziplinĂ€res Zentrum fĂŒr Familienforschung) im Auftrag des Bundesfamilienministeriums konnte nun zeigen, dass die finanzielle Lebenssituation der Kinder zwar wichtig, aber nicht ausschlaggebend ist. Zwar zeigen sich bei Familien mit niedrigeren Einkommen leicht verminderte Werte im Wohlergehen der Kinder, doch verschwinden diese Unterschiede, wenn die Eltern viel Zeit mit kindbezogenen AktivitĂ€ten wie Singen oder Vorlesen verbringen oder ein Angebot der Kinderbetreuung nutzen.

 

Mehr zum Artikel

 

 

Bildquelle: © Helene Souza  / pixelio.de

 

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

TV-Tipp: „Rebellion im Kinderzimmer“

29. April 2013 – 19:10 kri (780x aufgerufen)

Zwei tobende Kinder

Kinder zu fördern bedeutet auch sie zu fordern. Es scheint positiv, wenn die Eltern bereit sind, fĂŒr den Erfolg ihrer Kinder auch eigene Opfer zu bringen. Doch was ist es, wenn der Ehrgeiz der Eltern Überhand nimmt? Wie gehen die Kinder mit den hohen AnsprĂŒchen um? Die Doku-Reihe „37-Grad“ berichtet von MĂŒttern und VĂ€tern, die von ihren Kindern sowohl in der Schule als auch bei ihren Hobbys viel erwarten.

Zu sehen ist die Doku am Donnerstag, den 02.05.2013, auf Phoenix um 18:00Uhr.

 

Zur Sendungshomepage

 

Bildquelle: © Heike Berse / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Glaube an den Osterhasen tut dem Kind gut

3. April 2012 – 16:31 tom (1124x aufgerufen)

DĂŒrfen Eltern ihren Kindern ins Gesicht flunkern und ihnen die MĂ€r vom Osterhasen aufbinden? Auf jeden Fall, meinen Psychologen. Mit zu viel erwachsener Vernunft wird man schnell zum Spielverderber.

Zum Artikel…

Bildquelle: © Christiane Fengler / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Studie: Vorlesen verbessert die Schulnoten deutlich

8. November 2011 – 21:06 tom (1017x aufgerufen)

Kinder, denen regelmĂ€ĂŸig vorgelesen wird, profitieren deutlich davon: Sie sind sozial kompetenter und erfolgreicher in der Schule – HörbĂŒcher sind kein Ersatz.

Zum Artikel… (Deutsch)

Bildquelle: © birgitH / PIXELIO

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Wie man Kinder vor der Sucht schĂŒtzt

12. Oktober 2011 – 15:57 tom (1801x aufgerufen)

Ein stabiles Umfeld schĂŒtzt Kinder vor einer Alkohol- und Drogensucht im Jugend- oder Erwachsenenalter. Sind der Vater, die Mutter oder beide alkoholkrank – das Schicksal von 2,65 Mio. Kindern allein in Deutschland – so ist das Risiko fĂŒr Suchtstörungen oder psychische Erkrankungen deutlich erhöht. Was dabei hilft, dass es trotz Vorbelastung zu keiner Sucht kommt, erklĂ€rt Michael Klein, PrĂ€sident der Deutschen Gesellschaft fĂŒr Suchtpsychologie.

Zum Artikel… (Deutsch

Bildquelle: © Verena N. / PIXELIO

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Schreckensbilder in Nachrichten ĂŒberfordern Kinder

14. Juni 2011 – 21:42 tom (1321x aufgerufen)

EHEC oder Fukushima – Kinder kommen mit verstörenden Bildern nicht allein zurecht. Experten raten Eltern, mit ihren Kindern zu sprechen.

Bildquelle

Zum Artikel… (Deutsch)

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Paare mit Töchtern lassen sich hÀufiger scheiden

26. Oktober 2010 – 10:34 Timo (1309x aufgerufen)

Mehr erfahren Sie unter:

http://abcnews.go.com/Health/Wellness/daughters-breed-divorce-boys-blessing-daughters-curse/story?id=11804444

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Neue Erziehungsstudie

14. Juni 2010 – 11:11 Timo (1398x aufgerufen)

„Gute Erziehung ist nicht zwangslĂ€ufig eine Geldfrage: Das belegt eine neue Studie zur Lebenssituation von Kindern in Deutschland. Ob die Kleinen glĂŒcklich sind, hĂ€ngt weder vom Einkommen der Eltern noch von persönlichen Freiheiten ab – sondern von den Grenzen, die man ihnen setzt.“ (spiegel.de, 04.06.10)

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,698100,00.html

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com