Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarlšndischen Universitšts- und Landesbibliothek

Big Five Modell im Fadenkreuz der Diskussionen

21. Oktober 2013 – 00:01 wal (793x aufgerufen)

Zwei Figuren. Eine tr√§gt die Aufschrift "Dagegen", die andere die Aufschrift "Daf√ľr".

Das Big Five Modell geh√∂rt zu den Standardmodellen der Pers√∂nlichkeitspsychologie und findet dementsprechend oft Einsatz in der Forschung. Das Modell postuliert, dass es f√ľnf Dimensionen g√§be,¬† mit denen sich die Pers√∂nlichkeit eines Menschen angemessen beschreiben lie√üe. Namentlich handelt es sich bei den Dimensionen um: Offenheit f√ľr Erfahrung, Extraversion, Gewissenhaftigkeit, Neurotizismus und Vertr√§glichkeit. In j√ľngster Zeit gibt es jedoch Kritik an dem Modell und den zugeh√∂rigen Studien, die es st√ľtzen sollen. Zum einen wird von manchen Wissenschaftlern bem√§ngelt, dass die Studien oft nur mit Studenten mit westlichem Hintergrund durchgef√ľhrt wurden. Zum anderen werden neuere Arbeiten herangezogen, in denen Pers√∂nlichkeiten anderer Kulturen teilweise mit weniger oder mehr Dimensionen beschrieben werden. So konnte man z.B. Pers√∂nlichkeiten im Stamm der Tsimane mit nur vier Dimensionen, die sich zum Teil auch von den regul√§ren Big Five (z.B. „Flei√ü“ und „Soziale N√ľtzlichkeit“)unterschieden, beschreiben.

 

Inwieweit dies jedoch reicht, um das Big Five Modell zu verwerfen, zu erweitern, anzupassen, oder doch in der jetzigen Form beizubehalten, dar√ľber wird auf der Expertenseite noch heftig gestritten.

Mehr zum Artikel

 

Mehr zum Thema Big-Five Modell:

Buchtipp

Dieser Titel findet sich im Bestand der Sulb

Bildquelle: Stephanie Hofschlaeger/ pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Studieren im Ausland fördert die Persönlichkeitsentwicklung

15. August 2013 – 14:29 kri (841x aufgerufen)

Kreditkarte

Immer mehr Studenten verbringen ein oder zwei Semester im Ausland. Eine Studie an der Universit√§t in Jena hat im Rahmen des Programms ‚ÄúPEDES ‚Äď Personality Development of Sojourners‚ÄĚ untersucht, wie sich ein ins Studium integrierter Auslandsaufenthalt auf die Pers√∂nlichkeitsentwicklung auswirkt. Dazu wurden 1.000 Studierende von etwa 200 deutschen Hochschulen zu ihren Erfahrungen befragt. Genutzt wurde der Pers√∂nlichkeitsfragebogen „Big Five“ mit dem die Inventare Neurotizismuss, Offenheit f√ľr Erfahrung, Extraversion, Gewissenheit und emotionale Stabilit√§t erfasst werden. Tats√§chlich zeigten Studenten, die im Ausland waren, zunehmende Werte in Offenheit und emotionaler Stabilit√§t.

 

Mehr zum Artikel

 

Bildquelle: © Tony Hegewald / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Einstellungen gegen√ľber psychologischer Beratung – Ein Kulturvergleich zwischen deutschen und chinesischen Studierenden

24. September 2010 – 09:05 Timo (1493x aufgerufen)

Passend zum verregneten Wochenende gibt es nun noch eine weitere h√∂chst interessante Diplomarbeit zum Lesen. Diese besch√§ftigt sich mit einem Kulturvergleich zwischen deutschen (n=103) und chinesischen Studierenden (n=98) bez√ľglich ihrer Einstellungen gegen√ľber psychologischer Beratung. Als Pr√§diktoren der Einstellungen wurden hierbei zum einen die kulturelle Dimension Individualismus-Kollektivismus nach Hofstede (2005) und zum anderen das F√ľnf-Faktoren-Modell der Pers√∂nlichkeit (FFM) herangezogen. (vgl. Schmahl, 2007)

http://psydok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2010/2686/

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Sieht man einem Studenten an, welches Fach er studiert?

22. September 2010 – 10:23 Timo (1403x aufgerufen)

In meiner Diplomarbeit habe ich mich mit der Fragestellung besch√§ftigt, ob es m√∂glich ist, am √§u√üeren Erscheinungsbild eines Studenten (auf einem Foto) zu erkennen, welches Fach dieser studiert. Dar√ľber hinaus sollte ebenfalls untersucht werden, ob sich die Pers√∂nlichkeit auf Grundlage eines Fotos beurteilen l√§sst und inwiefern die Einsch√§tzung des Studienfachs auf diese Beurteilung zur√ľckzuf√ľhren ist. Weiterhin sollte der Versuch unternommen werden, bestimmte Merkmale zu identifizieren, die die Einsch√§tzung von Pers√∂nlichkeit und Studiengang verbessern bzw. verschlechtern k√∂nnen.

Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse und die vollständige Diplomarbeit finden Sie unter folgendem Link:

http://psydok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2010/2685/

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Persönlichkeitsforschung РWarum Soul-Fans warmherziger sind

25. August 2010 – 09:23 Timo (1192x aufgerufen)

„Brahms oder Black Eyed Peas, Braque oder Bauhaus – aus den √§sthetischen Vorlieben eines Menschen schlie√üen wir intuitiv auf seine Pers√∂nlichkeit. Zu Recht, sagen Psychologen: „Gehirn und Geist“ erkl√§rt, warum eine CD mit unseren Lieblingsliedern wie eine Visitenkarte ist.“ (spiegel.de, 20.08.10)

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,711331,00.html

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Was der Schreibtisch uns verrät

24. Juni 2009 – 10:31 Timo (1681x aufgerufen)

Wie auf Spiegel-Online heute zu lesen ist, k√§mpfen Schreibtischforscher gegen das Chaos in B√ľros und versprechen Hilfe bei √ľberquellenden Ablagen. Dadurch soll vor allem die Effizienz der Mitarbeiter gesteigert werden.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,631770,00.html

Psychologen interessiert in diesem Zusammenhang ganz besonders: Was sagt die Gestaltung des Arbeitsplatzes √ľber die Pers√∂nlihkeit eines Menschen aus? Eine sehr interessante Untersuchung zu diesem Thema stammt von Gosling, Ko und Mannarelli (2002). Diese k√∂nnen Sie hier nachlesen:

http://homepage.psy.utexas.edu/homepage/faculty/Gosling/reprints/JPSP02-Roomwithacue.pdf

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com