Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Liebe am Arbeitsplatz- nicht gern gesehen

22. Februar 2013 – 09:49 kri (336x aufgerufen)

Frau und Mann arbeiten zusammen

In Deutschland starten viele Beziehungen am Arbeitsplatz. So romantisch sich das Kennenlernen zwischen Akten und Kopierern, auf Arbeitsreisen oder Betriebsfeiern gestalten kann,  sind solche Liebeleien von den Arbeitgebern nicht immer gern gesehen. Es wird befürchtet, dass das Liebespaare sich weniger auf die Arbeit konzentriert und auch andere stärker ablenkt. Doch die große Angst besteht oft vor dem Ende der Beziehung, da nicht jedes Paar schaft einen freundlich-kollegialen Umgang nach einer Trennung zu finden. Stress scheint vorprogrammiert.

 

Mehr zum Artikel

 

Bildquelle: © Konstantin Gastmann/ pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Mobbing in der Schule

23. November 2012 – 10:23 kri (1198x aufgerufen)

Strichmänchen boxt

Mobbing in der Schule ist ein häufig diskutiertes Thema. Dabei geht es aber meist um Schüler, die von ihren Klassenkameraden geschnitten und drangsaliert werden. Eine neue Befragung zeigt, dass Lehrer auch oft zum Opfer von persönlcihen Attacken werden. Von über 1000 Befragten fühlten sich fast jeder Fünfte drangsaliert. Der Terror geht oft von den Kollegen oder der Schulleitung aus. Eine Rolle spielen auch die Eltern der Schüler.

Einen Artikel zu der Statistik finden Sie hier.

Und wenn Sie mehr darĂĽber erfahren wollen, wie man sich am besten gegen Mobbing zur Wehr setzt, empfehlen wir:

Kränkung am Arbeitsplatz: Strategien gegen Missachtung, Gerede und Mobbing von Bärbel Wardetzki

Bildquelle: Gerd Altmann/ pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Motivationspsychologie: Was uns am Arbeitsplatz hält

24. Oktober 2011 – 20:06 tom (1117x aufgerufen)

Personalbindung folgt den gleichen Prinzipien wie die Bindung des Menschen per se: Gesundes Wachstum, sowohl physiologisch wie wirtschaftlich, erfolgt in einer angstfreien und begeisternden Umgebung.

Zum Artikel… (Deutsch)

Bildquelle: © Gerd Altmann / PIXELIO

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Work-Life Balance oftmals problematisch

25. Juli 2011 – 10:48 tom (2006x aufgerufen)

 

Das Verhältnis von Arbeit und Leben stellt sich für viele Beschäftigte als problematisch dar – nicht nur, wie oft unterstellt wird, für erwerbstätige Mütter.

Zum Artikel… (Deutsch)

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Jeder Mitarbeiter ist ein mögliches Mobbing-Opfer

22. Juni 2011 – 11:03 tom (1091x aufgerufen)

 

Mobbing kann jeden treffen – sogar leistungsbereite und ehemals gut integrierte Mitarbeiter. Helfen kann meist nur ein geschulter Berater.

Zum Artikel… (Deutsch)

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Vorgesetzte können Burnout am Arbeitsplatz deutlich reduzieren

22. Mai 2010 – 09:11 Timo (1079x aufgerufen)

“Wenn FĂĽhrungskräfte ihre Mitarbeiter bei der Arbeit sozial unterstĂĽtzen, sinkt das Burnout-Risiko in den Unternehmen erheblich. Beenden oder unterbrechen die Vorgesetzten ihre UnterstĂĽtzung jedoch, steigen die durch Burnout bedingten Ausfälle in der Belegschaft schnell wieder auf den vorherigen Stand.” (idw-online.de, 22.05.10)

http://idw-online.de/pages/de/news369881

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

“Entstaubt” – die Bibliothek als Arbeitsfeld

5. Januar 2010 – 11:31 tk (1547x aufgerufen)

Wer – aus welchen GrĂĽnden auch immer – Psychologie studiert, plant vermutlich nicht, später in einer Bibliothek zu verstauben. Dass die Arbeit in Bibliotheken heutzutage aber keine Schmutzzulage mehr begrĂĽndet, sondern moderne, abwechslungsreiche Tätigkeit in einem anspruchsvollen Umfeld bedeutet, erschlieĂźt sich möglicherweise nur Eingeweihten – oder vielleicht Absolventen, die im Verlauf Ihres Studiums mit der Fachreferentin oder dem Fachreferenten ihrer Universitätsbibliothek zu tun hatten. (weiterlesen …)

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Amokläufe sind im Vorfeld erkennbar

12. Oktober 2009 – 08:42 Timo (1990x aufgerufen)

Amokläufe oder schwere Gewalt am Arbeitsplatz haben fast immer im Vorfeld erkennbare Warnsignale. Das ist das Ergebnis zweier Studien von Kriminalpsychologe Dr. Jens Hoffmann. Systematisches Bedrohungsmanagement kann seiner Ansicht nach Amokläufen oder Fällen schwerer Gewalt vorbeugen. Mehr zu den beiden Studien finden Sie hier:

http://www.tu-darmstadt.de/vorbeischauen/aktuell/pm_11200.de.jsp

http://www.tu-darmstadt.de/vorbeischauen/aktuell/pm_8448.de.jsp

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Was der Schreibtisch uns verrät

24. Juni 2009 – 10:31 Timo (1335x aufgerufen)

Wie auf Spiegel-Online heute zu lesen ist, kämpfen Schreibtischforscher gegen das Chaos in Büros und versprechen Hilfe bei überquellenden Ablagen. Dadurch soll vor allem die Effizienz der Mitarbeiter gesteigert werden.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,631770,00.html

Psychologen interessiert in diesem Zusammenhang ganz besonders: Was sagt die Gestaltung des Arbeitsplatzes über die Persönlihkeit eines Menschen aus? Eine sehr interessante Untersuchung zu diesem Thema stammt von Gosling, Ko und Mannarelli (2002). Diese können Sie hier nachlesen:

http://homepage.psy.utexas.edu/homepage/faculty/Gosling/reprints/JPSP02-Roomwithacue.pdf

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Soziale Bindungen am Arbeitsplatz können Produktivität steigern

15. Juni 2009 – 13:14 Timo (1140x aufgerufen)

Wer mit leistungsstarken Freunden am Arbeitsplatz zusammen ist, arbeitet selbst produktiver. Diesen “Zusammenhang konnten Wissenschaftler britischer und US-amerikanischer Universitäten jetzt durch einen umfangreichen Feldversuch belegen. Laut der Studie, die beim Bonner Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) erschienen ist, stieg die Produktivität leistungsschwächerer Arbeitskräfte um 10%, wenn sie im direkten Umfeld ihrer Freunde eingesetzt wurden. Umgekehrt reduzierten zwar die produktiveren Kollegen ihre eigene Leistung, wenn sie während der Arbeit in direktem Kontakt mit schwächeren Freunden standen, doch fĂĽr das Unternehmen ergab sich insgesamt ein positiver Produktivitätseffekt.” (idw-online, 15.06.09)

http://ftp.iza.org/dp4190.pdf

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com