Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Vorteil Zweisprachigkeit

25. November 2014 – 00:01 wal (571x aufgerufen) |

Zweisprachigkeit hat scheinbar mehr Vorteile, als bisher gedacht. Neben positiven Aspekten in der Kommunikation scheinen auch bestimmte Denkprozesse besser abzulaufen. Diesen Schluss legen zumindest die Ergebnisse einer US-amerikanischen Studie nahe. Die Studie fokussierte sich auf den Prozess, der abläuft, wenn wir Sprache hören. Wird beispielsweise das Wort Baum genannt, läuft in unserem Gehirn bei Erklingen des ersten Buchstabens bereits die Suche nach möglichen Wortergänzungen ab. So könnte z. B. „Ba“ auch mit „ll“ ergänzt werden, sodass sich das Wort „Ball“ ergibt. Erst wenn das gesprochene Wort vollständig ausgesprochen wurde, kommt es zu einer UnterdrĂĽckung fehlerhafter Antwortalternativen. Bei zweisprachigen Personen erscheint der Vorgang schon komplexer: Hier mĂĽssen nicht nur die falschen Antwortalternativen der einen Sprache unterdrĂĽckt werden, sondern auch die der anderen Sprache.

Im Rahmen der Studie wurden nun bilingual aufgewachsene als auch einsprachige Probanden in einem Hirnscanner untersucht, während sie vor der Aufgabe standen, ein passendes Bild zu einem gehörten Wort zu suchen. Während der Audiopräsentation wurde den Versuchspersonen vier Bilder gezeigt, von denen eines die Bedeutung des Wortes repräsentierte. Alle anderen Bilder zeigten entweder etwas anderes oder einen Gegenstand, der in gesprochener Form Ähnlichkeiten zur präsentierten Audioaufnahme aufwies.

Ergebnis: Bei den monolingualen Versuchspersonen wurden bei gleichzeitiger Präsentation eines Bildes mit ähnlicher Aussprache und eines Bildes, das das gesprochene Wort repräsentierte, unterschiedliche -für die Handlungskontrolle relevante- Hirnareale aktiv, während das bei den bilingualen Versuchspersonen nicht zutraf. Die Forscher deuteten die Ergebnisse so, dass diese Begriffsunterscheidung bei bilingualen Probanden trainierter ist und damit besser abläuft.

Mehr zum Artikel

Mehr zum Thema „Bilingualität und Kognition“ finden Sie im Literaturbestand der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek.

Buchtipp

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Kommentar schreiben