Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Studie: Wie stabil sind Erinnerungen?

2. Oktober 2014 – 10:30 wal (608x aufgerufen) |

644109_web_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.deSchwelgen wir in unseren eigenen Erinnerungen, so gewinnt man schnell den Eindruck, dass bestimmte Erfahrungen mit positiven und andere mit negativen Emotionen verbunden sind. Die Verbindung zwischen Emotion und Erinnerung erweckt dabei den Anschein, relativ stabil zu sein.

Neuen Forschungsergebnissen zufolge scheinen Erinnerungen jedoch gar nicht so unveränderlich zu sein, wie bisher angenommen: Forschern aus den USA ist es gelungen, gerade diese Verbindung zwischen der Erinnerung an sich und den damit verbundenen Emotionen zu manipulieren.

Um den Versuch durchführen zu können, wurden zunächst die Hippocampi von Mäusen mit Hilfe eines Proteins verändert. Das Protein kann durch Licht aktiviert werden. Bei einer solchen Aktivierung speichert der Hippocampus Erinnerungen ein, die wiederum durch Lichteinstrahlung abgerufen werden können. Die Mäuse wurden nun in zwei Gruppen eingeteilt: Ein Teil der Mäuse machte eine schlechte Erfahrung, der andere eine positive. Zwei Tage später wurde überprüft, inwieweit die Erinnerungen eingeprägt wurden. Hierzu erhielten die Tiere einen Lichtimpuls in einer neutralen Umgebung. Während die Mäuse mit positiven Erinnerungen keine Angst zeigten, war diese Emotion bei den Mäusen mit negativer Erinnerung stark ausgeprägt.

In einem zweiten Studienabschnitt sollte nun die Verknüpfung zwischen Emotion und Erinnerung umgekehrt werden: Die Mäuse wurden über einen längeren Zeitraum Lichteinstrahlung ausgesetzt, während sie an den Ort gesetzt wurden, an dem sie ihre Erinnerung erworben haben. Im Gegensatz zum ersten Experimentalabschnitt wurden sie nun aber der entgegengesetzten Erfahrung ausgesetzt,  d.h. eine Maus mit negativ gefärbter Erinnerung machte nun beispielsweise eine positive Erfahrung. Es zeigte sich, dass die zuvor gebildete Verbindung zwischen Erinnerung und Emotion nun die gegenteilige Ausprägung annahm.

Mehr zum Artikel

Bildquelle: © Rainer Sturm / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Kommentar schreiben