Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek

Kinder in Regenbogenfamilien

8. August 2014 – 13:26 wal (828x aufgerufen) |

82258_web_R_K_B_by_S. Hofschlaeger_pixelio.deWie wachsen Kinder in sogenannten Regenbogenfamilien auf? Die Ergebnisse einer aktuellen Studie der University of Melbourne lassen die Annahme zu, dass ein Kind, das bei zwei gleich geschlechtlichen Eltern aufwächst, genauso gesund und ausgeglichen ist wie ein Kind aus einer Familie, bei denen die Eltern je dem anderen Geschlecht angehören. Die Autoren der Studie befragten 315 gleichgeschlechtliche Eltern zu ihren Schützlingen. Die Fragen beschäftigten sich mit dem Gesundheitszustand sowie dem Wohlbefinden des Kindes. Als Vergleichsgruppe wurden die Werte anderer Familien mit einem heterosexuellen Elternpaar verwendet.

Mehr zum Thema

Bildquelle: © S. Hofschlaeger / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com
  1. Ein Kommentar zu “Kinder in Regenbogenfamilien”

  2. In der deutschen Studie wurde noch ein Nachholbedarf bei diesen Kindern festgestellt. In einer Spanischen sogar ernst zu nehmende psychische Probleme.

    Aber jetzt mal abgesehen davon, was Psychologen im Moment zu wissen glauben… Es ist unethisch, Kindern das Recht auf Vater und Mutter zu versagen, um zwei Erwachsenen das Recht darauf zu geben, worauf sie von Natur aus keinen Anspruch hätten. Hier werden Erwachsene ohne schwerwiegenden Grund bevorzugt und SchutzbedĂĽrftige benachteiligt.

    geschrieben von Normalo am 12. Aug, 2014

Kommentar schreiben