Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarlndischen Universitts- und Landesbibliothek

Stromstoß gefällig?

10. Juli 2014 – 09:47 wal (503x aufgerufen) |

382740_web_R_K_by_Ibefisch_pixelio.deWer kennt das nicht? Der Bus hat Verspätung und nach und nach zücken alle Menschen an der Bushaltestelle ihre Smartphones. Die wenigsten scheinen dabei ihren eigenen Gedanken nachzuhängen. Aber warum ist das so? Empfinden es Menschen als unangenehm, sich nicht ablenken zu können und mit ihren Gedanken allein zu sein? Betrachtet man die Studie von Timothy Wilson und Kollegen von der University of Virginia, so scheint die Antwort „ja“ zu lauten. In dem Versuch wurden Probanden dazu aufgefordert, zwischen sechs und 15 Minuten in einem Raum zu sitzen und sich mental mit einem selbst gewählten Thema zu beschäftigen. Ablenkungen, schlafen oder aufstehen waren nicht erlaubt.

Die Zeit wurde von den Versuchspersonen scheinbar als sehr belastend empfunden. Dies war auch dann der Fall, wenn der Versuch bei den Teilnehmern zu Hause stattfand.

In einem zweiten Versuch wurde den Teilnehmern nun die Möglichkeit gegeben, sich selbst Elektroschocks zu induzieren. Gaben die Probanden vor dem Versuch noch an, sich definitiv keinen Stromstoß zu verpassen, sah es während des Versuchs bereits anders aus: Zwei Drittel der Männer und ein Viertel der Frauen verabreichten sich selbst Stromschocks während der Wartezeit.

Mehr zum Artikel

Bildquelle: © Ibefisch / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Kommentar schreiben