Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarlndischen Universitts- und Landesbibliothek

Mobbingfalle Sozialstatus

17. April 2014 – 14:16 wal (510x aufgerufen) |

Bunte Gummifiguren bilden einen Kreis, in dessen Mitte eine Figur isoliert steht.

Denkt man an Mobbing, so ist die Alltagsvorstellung, dass vor allen Dingen Außenseiter gemobbt werden. Dass dieses gängige Bild jedoch nicht unbedingt ganz die Realität abbildet, lässt eine neue Studie der University of California in Davis vermuten. An der Longitudinalstudie nahmen über 4200 Jugendliche aus insgesamt 19 Schulen teil. Die Schüler wurden im Rahmen der Untersuchung dazu aufgefordert, fünf Freunde zu nennen sowie fünf Menschen, zu denen sie in der letzten Zeit gemein waren und fünf Heranwachsende, die sich ihnen gegenüber unfair verhielten. Zusätzlich wurde der soziale und psychologische Kontext der Schüler miterhoben. Mit Hilfe der Daten waren die Wissenschaftler dazu in der Lage, die sozialen Netzwerke der Jugendlichen abzubilden und ihre jeweilige Rangordnung innerhalb des Netzwerkes zu ermitteln. In einem letzten Schritt untersuchten sie, in welchen sozialen Positionen die meisten Mobbingangriffe zu verzeichnen waren.

Ergebnis: Scheinbar wurden nicht nur Außenseiter gemobbt, sondern auch Jugendliche, die vermeintlich dabei waren, in der sozialen Rangordnung nach oben zu steigen.

Mehr zum Artikel

Mehr zum Thema „Mobbing“ finden Sie im Literaturbestand der Saarländischen Universitäts -und Landesbibliothek.

Buchtipp

Bildquelle: © Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Kommentar schreiben