Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarlndischen Universitts- und Landesbibliothek

Neue Studie zu Aphasie bei Schlaganfällen

21. Januar 2014 – 00:01 wal (698x aufgerufen) |

Das Bild zeigt ein Blaulicht.

Erleidet ein Mensch einen Schlaganfall und sind dabei vor allen Dingen Hirnbereiche, die aktiv am Verständnis und der Produktion von Sprache beteiligt sind, betroffen, so scheint eine Sprachstörung fast unausweichlich. Bei rechtshändigen Patienten sind diese Hirnareale in den allermeisten fällen in der linken Hirnhälfte zu finden. Die rechte Hirnhälfte spielte bis vor kurzem, laut gängiger Lehrmeinung, keine wesentliche Rolle. Diese Anschauung könnte jedoch bald der Vergangenheit angehören: Ein Forscherteam um Prof. Gesa Hartwigsen der Christian-Albrechts-Universität Kiel konnte nun erstmals nachweisen, dass auch das entsprechende rechte Hirnareal an der Sprachförderung beteiligt sein kann. Der Versuch bestand aus zwei Teilen. In einer ersten Versuchsreihe wurden rechtshändige Patienten darum gebeten, sich bestimmte Worte anzuhören und dann nachzusprechen. Es zeigte sich, dass vor allem Areale in der linken Hemisphäre aktiv wurden, während dies in der rechten Hemisphäre scheinbar nicht der Fall war. Im zweiten Part der Studie wurden mittels einer Magnetfeldspule die Areale in der linken Hirnhälfte gestört, die für die Sprachproduktion benötigt werden. Dieses Verfahren ist nicht invasiv, kann aber kurzfristig die Symptome eines Schlaganfalls in der entsprechenden Gehirnregion simulieren. Nun wurden die Areale in der rechten Hemisphäre doch aktiv. Dabei zeigte sich: Je stärker die Aktivierung dieser Gebiete, desto schneller fanden die Patienten eine Lösung für die ihnen gezeigten Sprachaufgaben.

Mehr zum Artikel

 

Mehr zum Thema „Schlaganfall und Sprachstörung“ finden Sie im Literaturbestand der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek.

Buchtipp

 

Bildquelle: © Petra Bork / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Kommentar schreiben