Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarlndischen Universitts- und Landesbibliothek

Namen sind doch nicht Schall und Rauch

8. Januar 2014 – 08:52 wal (665x aufgerufen) |

Ein Mann im Anzug zeigt mit dem Finger auf den Betrachter.

Die Namensgebung kann beeinflussen, welche Eigenschaften wir von anderen Menschen zugeschrieben bekommen. So das Ergebnis mehrerer kürzlich veröffentlichter Studien. So ergab z.B. eine Untersuchung der Universität Cambridge, dass Menschen, die die Namen „König“ oder „Kaiser“ trugen, mit einer höheren Wahrscheinlichkeit Karriere machen. Diese Nachnamen sind in Chefetagen überrepräsentiert, während „Koch“ oder „Bäcker“ eher in niedrigeren Hierarchieebenen zu finden sind.

Auch Vornamen können in anderen Menschen bestimmte Erwartungen wecken. So werden die Träger modernerer Namen eher als jünger eingeschätzt. Außerdem scheinen bestimmte Leistungsattributionen mit bestimmten Vornamen in Verbindung gebracht zu werden. So werden z.B. „Sophie“ oder „Hannah“ als leistungsstärker eingeschätzt als „Marvin“ oder „Justin“.

Mehr zum Artikel

Bildquelle: © Jorma Bork / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Kommentar schreiben