Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarlndischen Universitts- und Landesbibliothek

Wenn zu viel Schlaf trunken macht

12. November 2013 – 00:01 wal (413x aufgerufen) |

Ein alter Wecker auf einem Tisch.

Wieviel Schlaf ist gesund? Und sollte man möglichst lange schlafen? Empfohlen werden aktuell sieben – neun Stunden Schlaf pro Tag. Doch was ist, wenn man regelmäßig länger schläft und sich dennoch müde und unausgeruht fühlt? Dann könnte es sein, dass man an einer sogenannten Hypersomnie leidet. Die Betroffenen fühlen sich auch nach stark verlängertem Schlaf unausgeruht und oft auch desorientiert. Hinzu kommen Rastlosigkeit, Angst und das Bedürfnis, regelmäßig über den Tag verteilt „kleine Nickerchen“ zu machen. Auch ist oft der Appetit und die Gedächtnisleistung eingerschränkt. Ursachen für das erhöhte Schlafbedürfnis können dabei verschiedenster Natur sein: Von  Verletzungen oder Störungen des zentralen oder autonomen Nervensystems bis zu Substanzmissbrauch reicht die Palette.

Mehr zum Artikel

Mehr zum Thema Schlafstörungen finden Sie im Literaturbestand der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek.

Buchtipp

Bildquelle: © Guenter Hamich / pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Kommentar schreiben