Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarlndischen Universitts- und Landesbibliothek

Sich selbst wahrnehmen muss wieder erlernt werden

15. Februar 2013 – 15:32 kri (639x aufgerufen) |

Frau betrachtet sich im Spiegel

Es gilt als eine besondere Fähigkeit des Menschen sich in andere einzuversetzten, ihre Perspektive zu übernehmen. Doch Studien zeigen, dass besonders Frauen dazu neigen sich selbst nur noch von außen zu betrachten. Dies macht auf Dauer unzufrieden und erhöht das Risiko psychischen Störungen wie Esskrankheiten oder Depressionen zu entwickeln. Bei Magersucht haben Betroffene ein falsches Körperbild von sich und hungern trotz der Signale, die ihnen ihr Körper schickt. Forscher haben nun den Zusammenhang zwischen der gedämpften Wahrnehmung der eigenen Körpervorgänge und dem verzerrten Körperbild untersucht. Neigen personen, die sich selbst nur wenig oder schlecht sehen, sich verstärkt als Objekt zu empfinden?

Zum Artikel

Bildquelle: © Stephan Momberg/ pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Kommentar schreiben