Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarlndischen Universitts- und Landesbibliothek

Ist die Mid-life-crisis evolutionär bedingt?

20. November 2012 – 18:02 kri (976x aufgerufen) |

Trauriger Orang-Utan

Wissenschaftler von der Universität aus Warwick und Edinburgh haben kürzlich eine sehr orginelle Studie durchgeführt. Ihr Ziel war es zu klären, ob nur beim Menschen das Wohlbefinden in einer U-Kurve verläuft.  Dafür untersuchten sie über 500 Affen aus Zoos in Kanada, Singapur, Japan, Australien oder den USA. Tierpfleger oder andere Personen, die die Affen gut kannten, zeichneten die Stimmungen der Tiere auf und verglichen sie mit Faktoren, die auch beim Menschen das Wohlbefinden beeinflussen. Das Ergebnis ist erstaunlich. Ähnlich wie der Mensch befinden sich auch Schimpansen und Orang-Utans in ihrer Lebensmitte in einem Stimmungstief. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass diese Lebenskrise nicht nur von Charakteristka des modernen Lebens (Burnout, Scheidung, Schulden, Mobieltelefone und Laptops, etc.) ausgelöst wird. Denn all dies besitzen die Affen nicht.

Zum Artikel

Was denken Sie? Können solchen Vergleiche überhaupt gezogen werden? Selbst die Wissenschaftler geben die Originalität ihrer Studie zu.

Bildquelle: © Moni Sertel/ pixelio.de

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Kommentar schreiben