Logo/Hauptseite des SSG Psychologie
Logo/Hauptseite der Saarlndischen Universitts- und Landesbibliothek

Wahl im Iran: Verdächtige Zahlen

30. Juni 2009 – 16:47 Timo (1438x aufgerufen) |

Zur Wahl im Iran findet sich ein interessanter Artikel in der „Washington Post„, der die Annahme einer Manipulation der Ergebnisse stützt. Die Kernaussage, des Artikels ist: Die Wahlergebnisse in den einzelnen Wahlkreisen sind nicht randomisiert genug. Im Rahmen einer fairen Wahl sollten alle Ziffern von 0 bis 9 gleich häufig – also in 10% der Fälle – an letzter Stelle der Zahlen vorkommen, wenn man die einzelnen Ergebnisse aus den verschiedenen Wahlkreisen betrachtet. Bei den Wahlergebnissen im Iran ist dies aber nicht der Fall: Man findet zu viele 7er (17%) und zu wenig 5er (4%) als letzte Ziffer. Solche Abweichungen sind extrem unwahrscheinlich. Weniger als 4% der fairen Wahlen würden solche Zahlen produzieren. Wenn Menschen jedoch gebeten werden absichtlich randomisierte Zahlen zu erzeugen kommt es zu genau diesen Abweichung. Dies zeigt eine Untersuchung des Autors von „Cognitive Daily“.

http://scienceblogs.com/cognitivedaily/2009/06/nice_analysis_of_why_the_irani.php

Teile mit anderen
twitter Logofacebook LogoDigg LogoDel.icio.us LogoFriendFeed-Logomr. Wong iconXing iconGoogle +1 icon
Symbole von http://www.wpzoom.com

Kommentar schreiben